Doc Ramadani's Energiebrief-Newsletter Nr. 1 (vom 14.09.2009)
Doc Ramadani's Energiebrief wird ausschließlich an Menschen verschickt, die ihn angefordert haben. Ich nehme die Privatsphäre von Internetnutzern sehr ernst und verschicke meinen Newsletter nur an Menschen, die diesen wirklich erhalten möchten. Wenn Du den Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich ganz einfach abmelden. Einen Hinweis und den entsprechenden Link dazu findest Du am Ende dieses Energiebriefes.

Verantwortlich für Doc Ramadani's Energiebrief ist:
Dr. med. Marco Ramadani
Brumersweg 10
89233 Neu-Ulm
Telefon 0731-9458302
Telefax 0731-7047669
http://www.dr-ramadani.de
ramadani@dr-ramadani.de

Für wen ist Doc Ramadani's Energiebrief:

  • für Menschen, die sich für die Themen Hypnose, Hypnotherapie, Persönlichkeitsentwicklung und Lebensenergie interessieren
  • für Menschen, die lernen möchten, wie sie in ihrem Leben möglichst optimal zurecht kommen
  • für Menschen, die mehr über die Spezies Menschen und deren Verhaltensweisen erfahren möchten
  • für Menschen, die sich ab und an einmal von einer Portion kostenloser Energie aus dem Internet inspirieren lassen möchten


Was Ihr in diesem Energiebrief findet ..
    1.   Hallo liebe Leserinnen, liebe Leser, liebe Freunde, ...
    2.   Hypnose und unterbewusste Erinnerungen
    3.   Hypnotische Sprachmuster erkennen und verstehen
    4.   Blogs vorgestellt: Persönlichkeits-Blog von Roland Kopp-Wichmann
    5.   Mein Tipp für den Deutschen Buchpreis
    6.   Twitter.com - was die Spatzen von den Dächern pfeifen
    7.   Umgezogen - meine Seite auf einem neuen Server
    8.   Podcast Nr. 7: Wie werde ich glücklich?
    9.   Zum Schmunzeln: Der erste Preis
    10.   Bis zum nächsten Newsletter

1. Hallo liebe Leserinnen, liebe Leser, liebe Freunde, ...
Willkommen zum Newsletter von Doc Ramadani's Energiebrief in einem neuen Format. Nachdem die Anzahl der Abonnenten meines Newsletters stetig steigt und mein Server kaum noch mit der Fülle an zu versendenen eMails zurecht kommt, habe ich mich dazu entschlossen, auf einen kommerziellen Anbieter umzusteigen. Durch den Newsletter-Versand über einen kommerziellen Anbieter kann ich Euch noch mehr Komfort und ein schöneres Layout des Newsletters bieten.
Für Euch bleibt alles beim Alten - Ihr bekommt regelmäßig meinen Newsletter mit interessanten Hinweisen zu Themen aus den Bereichen Hypnose, Hypnotherapie, Persönlichkeitsentwicklung und Lebensenergie. Und das natürlich völlig kostenlos und unverbindlich.

Viel Spass beim Lesen,
Doc Ramadani

2. Hypnose und unterbewusste Erinnerungen
Mythbusters, zu deutsch "Die Wissensjäger", eine Fernsehserie des Discovery Channels hat sich in einer Ausgabe mit dem Thema Hypnose beschäftigt. Obwohl ich kein Freund von pseudowissenschaftlichen Unterhaltungsshows bin, verweise ich in meinem Blog-Beitrag vom 07.09.2009 auf die entsprechenden Youtube-Videos.

Warum? - Das könnt Ihr in meinem Blog-Beitrag vom 07.09.2009 lesen:
TV-Doku: Hypnose und unterbewusste Erinnerungen

3. Hypnotische Sprachmuster erkennen und verstehen
Manche Menschen stellen sich unter Hypnose und Hypnotherapie etwas Magisches oder Mystisches vor. Vielleicht weil in den Medien ab und an ein sehr verzerrtes Bild von Hypnose wiedergegeben wird. Dabei sind hypnotische Phänomene tagtäglich Bestandteil unseres Alltags. Wir kommunizieren oft sogar auf eine Art und Weise, die andere Menschen dazu einlädt, in eine leichte Trance zu gehen.

Wie man Hypnotische Sprachmuster erkennen und verstehen kann, hat der Schweizer Hypnotherapeut, Ausbilder in Klinischer Hypnose, Marketingberater für Kleinbetriebe und Wachrüttler aus Berufung, Hans-Peter Zimmermann, in einem kostenlosen E-Book dargestellt, auf das ich in meinem Blog-Beitrag vom 13.09.2009 verweise:
Zum Blog-Beitrag vom 13.09.2009

4. Blogs vorgestellt: Persönlichkeits-Blog von Roland Kopp-Wichmann
Menschen, die mich in meiner Praxis besuchen oder per eMail mit mir Kontakt aufnehmen, fragen mich immer wieder, welche Bücher und welche Blogs ich regelmäßig lese. Aus diesem Grund möchte ich Euch einen Blog vorstellen, den ich als steten Quell der Erheiterung über mich selbst und Anstoss zum Nachdenken über dieses merkwürdige Wesen "Doc Ramadani", sehr schätze. Den Persönlichkeits-Blog des Heidelberger Psychologen, Trainer und Coach, Roland Kopp-Wichmann.

Ich möchte Euch den Persönlichkeits-Blog von Roland, in dem Ihr eine Fülle von Artikeln findet, die nur so vor Witz sprühen und echten Tiefgang haben, wärmstens empfehlen. Über den Blog berichte in meinem Beitrag vom 11.09.2009:
Zum Beitrag über den Persönlichkeits-Blog von Roland Kopp-Wichmann

5. Mein Tipp für den Deutschen Buchpreis
Am 12.10.2009 wird der Deutsche Buchpreis 2009 verliehen. Ich habe einen ganz persönlichen Favoriten:

Stellt Euch vor, Eure geheimsten Wünsche würden wahr. Die innersten, dunklen Wünsche, von denen Ihr selbst bisher nichts ahntet. So ergeht es Jonas, dem ein Unbekannter eines Tages ein unerhörtes Angebot macht: “Ich erfülle Ihnen drei Wünsche.” Der Ehemann, Vater, Werbetexter und leidenschaftliche außereheliche Liebhaber lässt sich auf das Spiel ein. Bis seine Frau eines Abends tot in der Badewanne liegt. Weiß die Nacht etwa mehr von Jonas’ Wünschen als er selbst? Unverwechselbar erzählt der in Wien lebende Schriftsteller Thomas Glavinic die Geschichte eines ganz normalen Mittdreißigers, der genau das bekommt, was er sich wünscht. Und noch ein bisschen mehr.

Mehr über das Buch "Das Leben der Wünsche" von Thomas Glavinic samt einem Video, in dem die entscheidende Eingangsszene zur Story dargestellt wird, findet Ihr in meinem Blog-Beitrag vom 09.09.2009:
Zum Blog-Beitrag über "Das Leben der Wünsche" von Thomas Glavinic

6. Twitter.com - was die Spatzen von den Dächern pfeifen
Wer kennt Twitter.com noch nicht? – Okay, kein Problem, bis vor wenigen Tagen hatte ich auch noch keine Vorstellung davon, was Twitter eigentlich ist. Twitter gehört zu den so genannten Social Networks. Das sind Internet-Systeme, über die man mit anderen Menschen, wie Freunden und Kollegen, in Kontakt bleiben kann. Aber Twitter ist anders. Bei Twitter kann man nur kurze Nachrichten-Schnipsel mit einer Länge von maximal 140 Zeichen austauschen. Quasi wie eine SMS im Netz.

Seit kurzem habe auch ich begonnen, bei Twitter zu zwischtern. Wer mehr über Twitter und dessen Möglichkeiten lesen möchte, sollte sich meinen Beitrag zu Twitter anschauen:
Zum Beitrag über Twitter.com

7. Umgezogen - meine Seite auf einem neuen Server
Nachdem der Verkehr auf meiner Internetseite durch meinen Blog und meinen Podcast ständig zunimmt, ist die Kapazität meines Servers etwas zu knapp geworden, so dass die Seiten teilweise sehr lange zum Laden brauchten. Im August konnte ich erstmals mehr als 3.000 Besucher auf meiner Seite willkommen heißen und teilweise sind bis zu 20 Leute gleichzeitig auf meinen Seiten unterwegs. Was mich sehr freut: viele Besucher surfen regelmäßig bei mir vorbei.

Weil ich Euch weiterhin mit vielen (vielleicht interessanten) Beiträgen und Podcasts beliefern möchte, habe ich mich dazu entschlossen, etwas Geld in die Hand zu nehmen und in ein größeres Server-Paket zu investieren. Seit einigen Tagen laufen meine Seite, mein Blog und mein Podcast nun auf dem neuen Server.

Ich möchte Euch bitten, mir eine eMail an ramadani@dr-ramadani.de zu schreiben, wenn es irgendwo technische Probleme gibt oder Seiten nicht verfügbar sind, damit ich die Fehler schnellstmöglich beheben kann. Ich danke Euch für Eure Mithilfe.

8. Podcast Nr. 7: Wie werde ich glücklich?
"Doc, wie werde ich glücklich?" Diese Frage wird mir von vielen Menschen, die mich in meiner Praxis besuchen, irgendwann einmal gestellt. Und ich finde, dass diese Frage absolut berechtigt ist, auch wenn sie, wenn überhaupt, nicht einfach zu beantworten ist.

In meinem Podcast Nr. 7 versuche ich Anregungen zu geben, wie wir es schaffen, dem Glücklichsein ein wenig näher zu kommen:
Zu Doc Ramadanis Podcast Nr. 7

9. Zum Schmunzeln: Der erste Preis
Ein Schotte geht jeden Tag in die Kirche und betet zu Gott. "Lieber Gott, der Du bist im Himmel, und der Du allmächtig bist und alle Dinge lenkst, erbarme Dich meiner und gib mir den ersten Preis in der Lotterie, bitte gib mir den ersten Preis in der Lotterie." So geht das Wochen, Monate und Jahre. Tag für Tag geht der Schotte in die Kirche und betet: " Lieber Gott, der Du bist im Himmel, bitte gib mir den ersten Preis in der Lotterie, bitte gib mir den ersten Preis in der Lotterie." Eines Tages geht plötzlich der Himmel auf und es erscheint ihm ein helles Licht. Da wird ihm ganz warm, und er hört eine Stimme, und die Stimme spricht: "Bitte gib mir ne Chance, kauf Dir endlich ein Los."

10. Bis zum nächsten Newsletter
So, soviel für heute, ich wünsche Euch viel Energie und verbleibe bis zum nächsten Newsletter,

Tschüss, Ciao und Bye-Bye,
Euer Doc Ramadani