Doc Ramadani’s Energiebrief-Newsletter Nr. 5 (vom 15.01.2010)
Doc Ramadani's Energiebrief wird ausschließlich an Menschen verschickt, die ihn angefordert haben. Ich nehme die Privatsphäre von Internetnutzern sehr ernst und verschicke meinen Newsletter nur an Menschen, die diesen wirklich erhalten möchten. Wenn Du den Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich ganz einfach abmelden. Einen Hinweis und den entsprechenden Link dazu findest Du am Ende dieses Energiebriefes.

Verantwortlich für Doc Ramadani's Energiebrief ist:
Dr. med. Marco Ramadani
Brumersweg 10
89233 Neu-Ulm
Telefon 0731-9458302
Telefax 0731-7047669
http://www.dr-ramadani.de
ramadani@dr-ramadani.de

Für wen ist Doc Ramadani's Energiebrief:

  • für Menschen, die sich für die Themen Hypnose, Hypnotherapie, Persönlichkeitsentwicklung und Lebensenergie interessieren
  • für Menschen, die lernen möchten, wie sie in ihrem Leben möglichst optimal zurecht kommen
  • für Menschen, die mehr über die Spezies Menschen und deren Verhaltensweisen erfahren möchten
  • für Menschen, die sich ab und an einmal von einer Portion kostenloser Energie aus dem Internet inspirieren lassen möchten


Was Ihr in diesem Energiebrief findet ..
    1.   Hallo liebe Leserinnen, liebe Leser, liebe Freunde, ...
    2.   Podcast Nr. 11: Liebeskummer - wenn die Liebe weh tut!
    3.   Gelassenheit hilft - Anregungen für Gehirnbenutzer
    4.   Googled unser Gehirn?
    5.   Möchtest Du mehr darüber lernen, wie Dein Gehirn funktioniert?
    6.   Energy flows where attention goes - Appreciative Inquiry
    7.   2009 - the King of Pop left the building
    8.   Bis zum nächsten Newsletter

1. Hallo liebe Leserinnen, liebe Leser, liebe Freunde, ...
so, nun sind wir alle im Jahr 2010 angekommen. Ein Jahr, das wie alle Jahre, sicherlich wieder ein sehr spannendes wird.

Was denkst Du, was Deine persönlichen Höhepunkte in diesem Jahr sein werden? - Sei neugierig!

So, nun wie immer viel Spass,
Doc Ramadani
 
2. Podcast Nr. 11: Liebeskummer - wenn die Liebe weh tut!
Liebe ist ein wundervolles Gefühl. Aber was, wenn die Liebe ins Leere läuft? – In Podcast Nr. 11 unterhalte ich mich mit meinem Freund Christian über seinen Liebeskummer nachdem er sich von seiner Partnerin getrennt hat.

Welche Wege führen aus dem Tal des Leidens heraus und was kann man tun, wenn man allein den Ausweg nicht findet? Warum “Wegdrücken” und “Wegfeiern” dabei nicht immer helfen, und welche Gedankenmühlen einem zu schaffen machen können, wenn man Liebeskummer erlebt, schildert Christian aus seiner ganz persönlichen Sicht. Welche Erfahrungen hat er gemacht und was rät er anderen Menschen, die Liebeskummer erleben. All das könnt Ihr in diesem Podcast erfahren.

Außerdem gibt Christian hilfreiche Tipps, was man tun könnte, um zu verhindern, dass es zu einer Trennung kommt.

Und hier geht's zum Podcast Nr. 11:
Zu Doc Ramadanis Podcast Nr. 11
 
3. Gelassenheit hilft - Anregungen für Gehirnbenutzer
Ich bin im Internet über einen hochinteressanten und begeisternden Vortrag von Prof. Dr. Gerald Hüther gestolpert. In diesem kostenlosen Online-Vortrag erfahren wir, wie wir unser Gehirn benutzen und bis ins hohe Alter Veränderungen in unserem Leben erreichen können. Eine absolute Perle.

Und hier geht's zum kostenlosen Online-Vortrag:
Gelassenheit hilft - Anregungen für Gehirnbenutzer
 
4. Googled unser Gehirn?
Vor kurzem habe ich ein schon im Beitrag “Wie redest Du über Deinen Partner, wenn Du flirtest?” auf das Portal “Forschung erleben” hingewiesen. Bei diesem Portal handelt es sich um ein Projekt der Lehrstühle Sozialpsychologie der Universität Mannheim.

Die Mitglieder des Portals veröffentlichen auf der Seite http://www.forschung-erleben.uni-mannheim.de/ regelmäßig kurze und prägnante Zusammenfassungen aktueller wissenschaftlicher Forschungsarbeiten aus dem Bereich der Psychologie, und hier vor allem der Sozialpsychologie. Die Zusammenfassungen sind toll, lesenswert geschrieben und die Titel machen neugierig. Beispiele gefällig?

  • „Googlet“ unser Gehirn?: Auch in unserem Kopf spielen Links eine wichtige Rolle.
  • Sex, Geld und Risiko: Erotische Reize können Männer zu risikoreichen finanziellen Entscheidungen verführen.
  • Sozialer Kontakt: Jogging fürs Gehirn!: Der Kontakt mit anderen Menschen fördert die intellektuelle Leistungsfähigkeit.
  • Spieglein, Spieglein an der Wand: Wir halten uns für schöner, als wir tatsächlich sind.
  • Darf es noch ein Nachschlag sein? Das würde dich noch sympathischer machen: Frauen mögen andere Frauen lieber, wenn diese mehr essen als sie selbst.

    Wer sich regelmäßig über aktuelle Beiträge informieren lassen möchte, kann sich ganz einfach in den Newsletter-Verteiler der Seite eintragen. Außerdem gibt es auch noch die Möglichkeit an Online-Studien teilzunehmen. Wer regelmäßig an solchen Online-Studien teilnehmen möchte, kann sich sogar in die Interessentenliste eintragen und wird dann automatisch per eMail informiert, wenn neue Online-Studien beginnen. Die Forscherinnen und Forscher bedanken sich für die Teilnahme sogar durch die Verlosung von Amzon-Gutscheinen. Klasse Sache! Ich nehme regelmäßig an diesen Studien teil.

    Und hier alle Artikel über unser manchmal seltsames Verhalten finden:
    Forschung erleben
  •  
    5. Möchtest Du mehr darüber lernen, wie Dein Gehirn funktioniert?
    Das Internet (oder besser gesagt, der sehenswerte Sender Bayern alpha), schenkt Euch die komplette Sendereihe “Geist & Gehirn” in der Online-Videothek. In der Sendereihe “Geist & Gehirn” erklärt uns Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer, Direktor der psychiatrischen Uniklinik in Ulm, welche Erkenntnisse die Neurowissenschaften über unser Gehirn zu Tage gefördert haben. Absolut sehenswert und einprägsam präsentiert.

    Wöchentlich freitags um 22:45 Uhr auf Bayern alpha, oder eben in der Online-Videothek von Bayern alpha, die Ihr über folgenden Link erreicht:
    Online-Videothek Bayern alpha: Geist & Gehirn
     
    6. Energy flows where attention goes - Appreciative Inquiry
    Dass die Energie dahin fliesst, wohin die Aufmerksamkeit geht, wird in vielerlei therapeutischen Kontexten genutzt. Ganz besondere Beachtung findet dies in der systemischen Therapie und in der Hypnotherapie. Milton H. Erickson, amerikanischer Psychiater und einer der Begründer der modernen Hypnotherapie, hat einmal gesagt: “Therapeutische Trance ist fokussierte Aufmerksamkeit, die auf bestmögliche Weise so gesteuert wird, daß der Patient seine Ziele erreicht”. Eine besondere Form der Aufmerksamkeitsfokussierung nutzt man auch im Appreciative Inquiry (kurz AI), einer Methode aus der systemischen Unternehmensberatung aber auch Therapie.

    Eine tolle Geschichte, die das Prinzip des Appreciative Inquiry erläutert, handelt von einem jungen Lakota-Indianer:
    Die Lakota und der Tut-nicht-gut
     
    7. 2009 - the King of Pop left the building
    Im Gegensatz zum Einerlei der Jahresrückblick-Shows um die Jahreswende herum, gab es im Internet einen wunderbar anderen Jahresrückblick, in dem Michael Jackson eine entscheidende Rolle spielt. Wie immer ein tolles Geschenk aus dem Internet!

    Hier das Youtube-Video, dass Ihr Euch doch sicher nicht entgehen lassen wollt, oder etwa doch?
    Ein Jahresrückblick der besonderen Art
     
    8. Bis zum nächsten Newsletter
    So, soviel für heute, ich wünsche Euch viel Energie und verbleibe bis zum nächsten Newsletter,

    Tschüss, Ciao und Bye-Bye,
    Euer Doc Ramadani