Coronavirus: Angst in besonnenes Handeln verwandeln – Kostenlose Selbsthypnose

Viele Menschen entwickeln angesichts der Coronavirus-Pandemie Ängste. Die körperlichen Reaktionen, die mit Angst einhergehen, sind sehr massiv. Wir merken, dass wir angespannt sind. Das Herz schlägt schneller und der Blutdruck steigt. Wir werden unruhiger. Im Sinne der Evolution war dieses Programm zur Aktivierung des Körpers sehr sinnvoll und ein echter Überlebensvorteil. Deshalb ist es sehr stark in unserem Körper verankert.

Anhaltende Angst kann aber ermüden und negative Gedanken entstehen lassen. Deshalb ist es wichtig, dass Du Dich in diesen bewegten Tagen um Deine psychische Gesundheit kümmerst. Um Dich dabei zu unterstützen, habe ich folgende Selbsthypnose für Dich aufgenommen. Wenn Du Dich dazu entscheidest die Aufnahme anzuhören, dann sorg dafür, dass Du ungestört bist. Such Dir ein gemütliches Plätzchen und hör die Aufnahme am besten über Kopfhörer an. Schließ die Augen. Das kann Dir helfen, Dich besonders gut konzentrieren zu können.

Auf keinen Fall solltest Du die Aufnahme anhören, wenn Du einer Tätigkeit nachgehst, die Deiner Aufmerksamkeit bedarf.

Bevor Du die Aufnahme anhörst hier noch einige ganz konkrete Tipps, die Dir helfen können, Deine psychische Gesundheit zu unterstützen.

  • Achte auf regelmäßigen und ausreichenden Schlaf. Im Schlaf regeneriert Dein Körper und baut wichtige Reserven für den Alltag auf. Außerdem räumt Dein Gehirn innerlich auf, während Du schläfst.
  • Ernähre Dich gesund und ausgewogen. Frisches Obst und Gemüse sollten einen festen Platz in Deiner Ernährung haben.
  • Verzichte auf Alkohol. Der Genuss von Alkohol begünstigt die Entstehung von Angstgefühlen oder depressiven Stimmungen im Körper.
  • Falls Du Raucher bist, reduziere Deinen Tabakkonsum. Am besten: Du hörst jetzt mit dem Rauchen auf. Raucher haben ein erhöhtes Risiko einen schweren Verlauf der Lungenerkrankung Covid-19 zu erleiden.
  • Tu etwas für Deine körperliche Fitness. Sport ist ein sehr bewährtes Mittel, um positive Gefühle entstehen zu lassen. Falls Du Sport im Freien betreibst, wahre den notwendigen Abstand zu anderen Leuten. Wenn Du nicht nach Draußen kannst, würde ich Dir empfehlen einmal im Internet nach Workouts zu schauen. Ganz nebenbei gibt es einige tolle, kostenlose Yoga-Kurse auf den Video-Plattformen im Internet.
  • Reduziere Deinen Medienkonsum auf ein gesundes Maß. Informiere Dich 2 bis 3 mal am Tag über die aktuellen Nachrichten. Nutze dafür verlässliche Quellen. Soziale Netzwerke sind keine verlässliche Quellen, um Dich zu informieren.
  • Gib Dir Gelegenheit, Dich ablenken zu lassen. Fang vielleicht ein neues Buch an zu lesen. Übe mal wieder regelmäßig Dein Musikinstrument. Erledige etwas, was Du schon lange mal erledigen wolltest.
  • Wenn Du einkaufen gehst, wahre Abstand zu anderen Menschen. Wenn Dir Menschen zu nahe kommen, sag folgendes: „Bitte halten Sie Abstand. Ich könnte mit dem Coronavirus infiziert sein.“. Dreh also die Argumentation um. Von „ich habe Angst angesteckt zu werden“ zu „denken sie daran, dass ich sie anstecken könnte“. Du wirst erstaunt sein, wie gut das wirkt.

So, wenn Du möchtest kannst Du die Aufnahme anhören. Du kannst sie zu jedem Zeitpunkt auch nochmals anhören. Hier kannst Du die Aufnahme anhören:

 

Wer sich die MP3-Datei lieber herunterladen möchte, kann den folgenden Link benutzen:

Coronavirus: Angst in besonnenes Handeln verwandeln - Kostenlose Selbsthypnose (854 Downloads)

 

Bleibt gesund,

Marco


Welche Kraft hat der innere Arzt?

Vor wenigen Tagen wurde auf Arte die Dokumentation „Die Heilkraft des inneren Arztes“ gezeigt. In der Dokumentation wird darum geworben, doch wieder einen Blick für die Selbstheilungskräfte des Organismus zu bekommen. In der 50-minüzigen Dokumentation kommt unter anderem auch der von mir sehr geschätzte Neurobiologe, Prof. Dr. Gerald Hüther, zu Wort und erklärt einige neurowissenschaftliche Erkenntnisse um die Themen Heilung, Gesundung und Gesunderhaltung.

Eine wirklich sehr interessante Doku, die ich Euch empfehlen möchte.

Viel Spass beim Selbstheilungskräfte-mobilisieren,
Doc Ramadani


Podcast 026: Leicht in Trance – Abnehmen mit Hypnose – Doc Ramadanis Podcast Nr. 26

Mit Elke Plato aus Ravensburg unterhalte ich mich in Podcast Nr. 26 über die Veränderung von Verhaltensmustern durch Hypnose - nicht nur für Abnehmwillige.

Mit Elke Plato aus Ravensburg unterhalte ich mich in Podcast Nr. 26 über die Veränderung von Verhaltensmustern durch Hypnose – nicht nur für Abnehmwillige.

Viele Menschen möchten gerne ihr Verhalten ändern, um sich gesünder, fitter und leistungsfähiger zu fühlen. Ungeliebte Laster, wie das übermäßige Essen oder das Rauchen, sollen der Vergangenheit angehören. Doch ganz so leicht ist das oft gar nicht, wenn einem jahrelang antrainierte Verhaltensmuster scheinbar regelmäßig einen Strich durch die Rechnung zu machen scheinen. Da klingt das Wort „Hypnose“ oft wie die Lösung aller Probleme. Jemand macht „Schnipp“ und schwupp-di-wupp sind der Verhaltensmuster aufgelöst. Dass das nicht so ist, aber trotzdem oft leicht sein kann, ist Thema von Podcast Nr. 26 „Leicht in Trance – Abnehmen mit Hypnose“.

In diesem Podcast unterhalte ich mich mit Elke Plato aus Ravensburg, die in Ihrer Praxis regelmäßig Menschen dabei hilft, alte Verhaltensmuster mit Hypnose so zu wandeln, dass die Menschen Ihren Zielen näher kommen und diese auch erreichen – und das oft schneller und leichter als erwartet (vielleicht manchmal sogar befürchtet). Im Gespräch erfährt man vieles darüber, wie sowas geht und was dafür notwendig ist. Für Abnehm- und Entwöhnwillige gibt es auch jede Menge Tipps und Tricks für die Vorbereitung. Vielleicht bekommst ja auch Du Lust, etwas an einem ungeliebten Verhaltensmuster zu ändern.

 

Wer sich die MP3-Datei lieber herunterladen möchte, kann den folgenden Link benutzen:
Podcast 026: Leicht in Trance – Abnehmen mit Hypnose (2352 Downloads)

Elke Plato
Kuppelnaustr. 16
88212 Ravensburg
Telefon:  0170/697 572 7

eMail: praxis-plato@web.de
www: www.praxis-plato.de

Viel Spass beim Leichtigkeit-erreichen,
Doc Ramadani


Podcast 022: Sportcoaching mit Hypnose – Doc Ramadanis Podcast Nr. 22

In Podcast Nr. 22 unterhalte ich mich mit meinem Kollegen Rouven M. Siegler über den Einsatz von Hypnose im Sportcoaching

Wer meinen Podcast schon länger verfolgt, hat schon vieles darüber erfahren können, wie sich Hypnotherapie / Hypnose therapeutisch einsetzen lässt. Dass Hypnose aber auch in vielen anderen Bereichen des Lebens hilfreich sein kann, wissen viele Coachs und Berater, die ihren Klienten Tag für Tag in verschiedensten Lebenslagen weiterhelfen.

Mit meinem hypnotischen Kollegen Rouven M. Siegler aus Bad Endorf unterhalte ich mich in Podcast Nr. 22 darüber, wie er Sportlern durch Hypnose hilft, auch in schwierigen Wettkampfsituationen, bei der körperlichen Regeneration aber auch beim Umgang mit sportlichen Rückschlägen immer voll sich selbst und den eigenen Stärken bewusst zu sein.

 

Wer sich die MP3-Datei lieber herunterladen möchte, kann den folgenden Link benutzen:
Podcast 022: Sportcoaching mit Hypnose (647 Downloads)

Wer sich direkt an Rouven wenden möchte, erreicht ihn unter folgenden Koordinaten:

Rouven M. Siegler
Praxis für Coaching, Hypnose- & Psychotherapie
Heilpraktiker für Psychotherapie
Bahnhofstraße 8
83093 Bad Endorf
Telefon: 08053 – 798 625

eMail: info@innergaming.de
Homepage: www.innergaming.de

Viel Spass beim Mentaltraining,
Doc Ramadani

PS.: Alle Podcasts zum Download als MP3-Dateien findet man hier.